Persönlichkeitsentwicklung: Ein lebenslanger Prozess

Wie Sie Ihre Persönlichkeit noch weiter entwickeln

Überzeugende Persönlichkeiten sind immer erfolgreicher als andere Menschen. Überzeugende Persönlichkeiten beeindrucken uns. Was sind die Gründe dafür? Besitzen sie das größere Wissen oder Können? Nicht unbedingt. Aber sie verstehen es auf vielfältige Weise, auf andere Menschen überzeugender zu wirken. Wie machen die das? Was kann man von ihnen lernen? Wir können sehr wohl von starken Persönlichkeiten lernen. So wie wir überhaupt sehr viele Fähigkeiten erlernen können, von denen wir glauben, sie wären angeboren.

Natürlich sind viele Persönlichkeitseigenschaften zum Teil genetisch bedingt. Wie hoch dieser Anteil ist, wird von den vielen Experten unterschiedlich beurteilt. Die Theorien gehen bis zu 65% genetisch bedingt. In der Vergangenheit herrschte auch die Theorie vor, mit dem 30. Lebensjahr sei die Persönlichkeit abgeschlossen. Die ist heute widerlegt. Denn bis in das hohe Alter verändern sich einige Persönlichkeitseigenschaften. Beispielsweise nimmt im Alter die Offenheit ab, aber dafür die Gewissenhaftigkeit zu. Sicher ist, es bleibt noch ein großer Bereich in der Persönlichkeitsentwicklung, für den nur wir alleine verantwortlich sind.

Ob Sie von Ihrem Umfeld als engagiert, sorgfältig oder mitfühlend beurteilt werden, ist also zum Teil genetisch verursacht. Es ist aber auch das Ergebnis des Lernprozesses, für den Sie zum großen Teil selbst zuständig sind. Es sind also nicht nur unsere erbliche Veranlagung und die Einflüsse unserer Umwelt, die unsere Persönlichkeit formen. Gott sei Dank!

Starke Persönlichkeiten haben oft ein stabiles Selbstwertgefühl. Sie kennen ihre Stärken und stehen zu ihren Schwächen. Sie nehmen sich an und sehen sich als ein einzigartiges Individuum. Darum: Gehen Sie mutig Ihren eigenen Weg. Bleiben Sie immer echt und authentisch, auch wenn Sie Ihre Schwächen kennen. Denn in Ihnen stecken noch genügende, oft auch unentdeckte Stärken.

Ihre persönliche Weiterentwicklung nutzt nicht nur Ihrer beruflichen Laufbahn. Sie bringt Ihnen auch ordentlichen Nutzen im Privatleben. Zum Beispiel profitieren Sie bei Ihrer Persönlichkeitsentwicklung durch eine größere mentale Stärke und eine höhere Lebenszufriedenheit.

Einige gut umsetzbare Tipps zur Persönlichkeitsentwicklung

  1. Wenn Sie authentisch wirken wollen, kopieren Sie nicht andere, spielen Sie Ihrer Umwelt keine Rolle vor. Das kostet nur unnötige Energie und es nimmt Ihnen doch keiner wirklich ab!
  2. Stehen Sie zu Ihren Schwächen und vertrauen Sie darauf, dass Sie als Unikat genug Anziehendes haben, um von Ihrem Umfeld geschätzt zu werden.Treten Sie immer sicher und kompetent auf, auch wenn Sie sich unsicher fühlen.
  3. Verkaufen Sie sich nie unter Wert. Denn wer wenig fordert, bekommt noch weniger! Sie sind alles, was Sie haben!
  4. Stehen Sie sich selbst positiv gegenüber. Stellen Sie fest, was Sie gegenwärtig ausmacht. Was können Sie besonders gut, was möchten Sie noch besser können?
  5. Nehmen Sie Ihre Fähigkeiten bewusst wahr, egal ob es viele oder nur einige sind.
  6. Akzeptieren Sie Ihre Schwächen und arbeiten daran, damit diese Schwächen in einem akzeptablen Rahmen bleiben. Aber erinnern Sie sich immer an Ihre Stärken. Sie haben mehr Stärken, als Ihnen bewusst ist! Diese Stärken bewusst einzusetzen ist das Erfolgsgeheimnis, um mehr zu erreichen.
  7. Reden Sie positiv mit sich selbst! Bestrafen Sie sich selbst nicht mit negativen Äußerungen wie: Das schaffe ich nicht. Ich bin mal wieder ungeschickt. Ich bin zu schwach. Andere sind besser als ich. Das ist für mich zu schwer.

Woran erkennen wir eine starke Persönlichkeit?

Hier gibt es in der Wissenschaft unterschiedliche Modelle. Nach der Big-Five Theorie basiert unsere Persönlichkeit auf 5 Eigenschaften: In der Big-Five Theorie ist jede dieser Eigenschaften in einem Menschen vorhanden. Entscheidend ist die unterschiedliche Ausprägung. Der eine Mensch kann sehr offen sein. Ein anderer ist nur bedingt offen und neigt mehr zur Verschlossenheit. Bei Big-Five gibt es Testverfahren, in denen der Grad einer Eigenschaft gemessen werden kann. Diese Tests sind heute bei Personalverantwortlichen akzeptiert. Natürlich gibt es aber auch genügend kritische Stimmen, die anführen, dass die Persönlichkeit eines Menschen zu vielschichtig ist. Sie kann deshalb nur schwer gemessen werden.

Die Big-Five sind:

Offenheit,

Gewissenhaftigkeit,

Extroversion,

Verträglichkeit und

Neurotizismus

 

Für Prof. Dr. Martin Seligman sind die prägenden Persönlichkeitseigenschaften:

Positives Gefühl

Engagement

Sinn

Selbstachtung

Resilienz

Positive Beziehung

Seligman propagiert sehr eindeutig die Botschaft, sich auf seine Stärken zu konzentrieren. Denn dann gelingt uns mehr, als wenn wir an unseren Schwächen arbeiten. Das Positive Gefühl steht bei Seligman an erster Stelle, weil durch die positive Stimmung unsere Aufmerksamkeitsspanne breiter wird und wir kreativer und ganzheitlicher denken. Dagegen greifen wir bei einer negativen Stimmung oft auf uns bereits bekannte Fakten zurück. Das bremst unsere Kreativität aus. Wir werden in einer negativen Stimmung auch für andere lenkbarer. Das ist nicht nur zu unserem Vorteil!

Nach Seligman sind heute die zufriedensten Menschen die, die eine stabile positive Einstellung haben, sich stark für eine Sache engagieren und einen Sinn im Leben verfolgen.

So bauen Sie Ihre Persönlichkeit aus

Diese 5 Eigenschaften machen Ihre #Persönlichkeit stärker

  1. Stehen Sie zu sich. Gehen Sie mutig Ihren eigenen Weg. Bleiben Sie immer echt und authentisch, denn in Ihnen stecken noch genügend unentdeckte Stärken. Wir alle aktivieren höchstens 20% von unseren Stärken. Die große Mehrheit unserer Stärken bleibt leider ungenutzt. Das bedeutet: seien Sie sich bewusst, dass Sie mehr können.
  2. Spielen Sie Ihrer Umwelt keine Rolle vor. Damit verschwenden Sie nur unnötige Energie. Nehmen Sie Ihre Fähigkeiten noch bewusster wahr, egal ob es viele oder nur einige sind.
  3. Stehen Sie zu Ihren Schwächen und vertrauen Sie darauf, dass Sie als Unikat genug Anziehendes haben, um von Ihrem Umfeld geschätzt zu werden.
  4. Treten Sie immer sicher und  kompetent auf, auch wenn Sie sich unsicher fühlen. Ihre Unsicherheit wird von anderen nie so stark wahrgenommen, wie von Ihnen selbst. Verkaufen Sie sich vor allem nie unter Wert. Wer wenig fordert, bekommt noch weniger!
  5. Bestrafen Sie sich selbst nicht mit negativen Äußerungen wie: Das schaffe ich nicht. Ich bin mal wieder ungeschickt. Ich bin zu schwach. Andere sind besser als ich. Das ist für mich zu schwer. Dadurch verhindern Sie, dass Sie es schaffen. Eine negative Äußerung zu sich selbst, versteht Ihr Unterbewusstsein als Befehl. Es wir diesen Befehl ausführen.
  6. Gehen Sie an Herausforderungen immer mit der Einstellung heran: es ist zwar scher, aber ich traue es mir zu. Wenn es mir gelingt, dann belohne ich mich. Wenn es mir nicht gelingt, dann versuche ich es dasnächte mal mit einer anderen Strategie.

Erfolg und Persönlichkeitsentwicklung: 10 Thesen

10 Punkte, die Sie erfolgreicher machen

  1. Durch die Beobachtung erfolgreicher Personen erlangen wir wertvolle Impulse, die wir auf unsere spezifische Persönlichkeit zuschneiden können. Wir können mit diesen Impulsen unsere individuellen Fähigkeiten noch weiter optimieren. Dabei müssen wir aber unseren eigenen Weg gehen und authentisch bleiben.
  2. Erfolgreiche Menschen sind in vielen Lebensbereichen oft auch nur durchschnittlich und unauffällig. Sie nutzen aber konsequent die Fähigkeiten, die sie haben.
  3. Wir müssen stärker darauf achten, dass das doch enorme Potenzial, das in jedem von uns im Verborgenen schlummert, auch von uns aktiviert wird.
  4. Erfolgreiche Menschen konzentrieren sich auf das, was zu erledigen ist. Denn sie erledigen immer nur eine Aufgabe und verzetteln sich nicht, indem sie abschweifen oder Ablenkungen zulassen.
  5. Erfolgreiche Menschen betrachten ihre Fehler als etwas, was sie aus eigener Kraft und mit eigener Kontrolle beheben können. Für den Erfolgreichen sind Fehler Stationen auf dem Weg zur Zielerreichung. Sie sind zwar lästig, aber bieten auch eine gute Gelegenheit zu lernen.
  6. Eine Gemeinsamkeit von erfolgreichen Persönlichkeiten ist Volition (Willenskraft, Umsetzungskompetenz). Der Erfolg unseres Handeln hängt wesentlich von dem Wirkungsgrad unseres Wollens ab. Willensstarke Persönlichkeiten vergleichen sich selten mit anderen.
  7. Erfolgreiche Menschen erkennen in ihrer Arbeit einen Sinn. Damit kommt Freude und die Bereitschaft zur Höchstleistung in den Arbeitsalltag.
  8. In jedem Menschen sind all die Ressourcen enthalten, die notwendig sind, um ein erfolgreiches Leben zu führen.
  9. Ressourcen sind Quellen der inneren Kraft, die uns bei der Bewältigung der unterschiedlichsten Anforderungen sehr wirksam unterstützen.
  10. Erfolgreiche Menschen haben verinnerlicht, dass sie selbst die Wahl haben, wie sie sich fühlen möchten.

So bleiben Sie geistig fit und beweglich

Ihr Geist will täglich herausgefordert werden

  • Betrachten Sie Ihr Gehirn wie einen Muskel.
  • Wird er nicht permanent trainiert, verkümmert er. Das passiert schneller als Sie denken! Das Leben bedeutet lebenslanges Lernen.
  • Warum manche Ruheständler schneller verblöden als im Arbeitsprozess befindliche Menschen, liegt nicht alleine am Alter, sondern in der mangelnden Nutzung ihres Hirns.
  • Die täglichen Herausforderungen des Berufslebens fehlen, auch wenn sie noch so banal waren. Sie haben keine Ziele mehr.

Trainieren Sie permanent Ihren Geist:

  • Lesen Sie viel.
  • Lernen Sie Fremdsprachen.
  • Lernen Sie Gedichte auswendig.
  • Lernen Sie ein Instrument spielen.
  • Beschäftigen Sie sich mit Neuem, Unbekanntem.
  • Ändern Sie bestimmte Alltagsgewohnheiten oder deren Reihenfolge. Damit werden Sie schlechte Gewohnheiten abbauen.
  • Probieren Sie öfter was aus, experimentieren Sie.
  • Lesen Sie 1 x p. Woche eine Zeitung, die genau Ihre gegenteilige Meinung/Weltanschauung repräsentiert.
  • Ein gesunder Geist braucht auch einen gesunden Körper!

5 Praxis-Tipps zur Persönlichkeitsentwicklung

Die 5 Stufen zum nachhaltigen Erfolg als Verkäufer und Manager

Stufe 1 Entdecken Sie Ihre Tatkraft

Einige (wenige) Menschen setzen sich selbst Ziele, das sind die Macher, viele andere warten, bis jemand ihnen Ziele setzt, das sind die Mitläufer. Es ist Ihre Entscheidung, zu welcher Gruppe Sie gehören wollen.

Warten Sie nicht, bis etwas geschieht, die Kunden auf Sie zukommen, die Konjunktur sich wieder aufhellt, gehen Sie dem Erfolg entgegen. Unabhängig, welche äußeren Einflüsse herrschen, Hochkonjunktur oder Flaute, sie können das ohnehin nicht beeinflussen. Was Sie beeinflussen können, ist Ihre Einstellung dazu. Sagen Sie: „Jetzt erst recht!“ oder fügen Sie sich den äußeren Gegebenheiten?

Sie werden nicht jede Situation meistern, es wird bei allem Mut, Können und Tatkraft immer wieder genügend Gelegenheiten zum Scheitern geben. Die Guten geben aber dennoch nicht auf. Wo es hart wird, halten die Harten durch.

Geben Sie nicht auf, lassen Sie sich durch niemanden und durch keine Niederlage aus der Bahn werfen. Agieren Sie, denn das Leben gibt Ihnen immer zurück, was Sie eigeninitiativ hinein investiert haben.

Stufe 2 Entdecken Sie Ihre Flexibilität

Gerade in Deutschland haben wir jahrzehntelang in einem statische Klima der scheinbaren Sicherheit gelebt. Häuser haben die Leute „fürs Leben“ gebaut. In der naiven Annahmen, dass alles so bleibt und gleichmäßig weitergeht, denn man arbeitet ja „beim Opel“ oder Siemens. Der Job war sicher, das Umfeld war stabil und vorhersehbar.

Jetzt hat es erst mal gekracht und danach wird es nie mehr so sein, wie es war. Unsinkbare Konzerne melden Insolvenz an, der Staat hat trotz sprudelnden Steuereinnahmen kein Geld, das Gesundheitssystem wackelt bedenklich.

Gehen Sie flexibel mit diesen Veränderungen um. Stellen Sie sich elastisch auf die neuen Anforderungen ein, indem Sie nicht nur die Nachteile, sondern die neuen Gelegenheiten und Chancen gezielt suchen. Akzeptieren Sie, dass Ihr berufliches Dasein vom Erfolg der 3 L abhängt: Lebens Langes Lernen. Dazu gehört, dass Sie neue Verhaltenweisen lernen, neue Tätigkeiten probieren, Ihre Strategie umstellen, mit bestimmten eingebrannten Gewohnheiten brechen.

Befreien Sie sich von dem in unserer Gesellschaft so verbreiteten Sicherheitsdenken. Bleiben Sie flexibel in Ihrem Denken und Handeln. Persönliche Weiterentwicklung hat immer auch mit Eingehen von Risiken zu tun. Analysieren Sie die Risiken pragmatisch. Was ist das Schlimmste, was Ihnen passieren könnte? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es eintritt?

Stufe 3 Entdecken Sie Ihren Mut

Wir alle rufen täglich max. 20% von dem ab, was tatsächlich in uns steckt. Ganz selten begeben wir uns in Grenzsituationen, in denen wir verwundert feststellen, dass wir ja einiges Potenzial in uns haben, das wir uns gar nicht zugetraut hätten.

Trauen Sie sich mehr als heute zu! Gehen Sie auch einmal dort hin, wo Sie scheitern können. Testen Sie aus, wo Ihre Grenzen sind, Sie werden positiv überrascht sein. Erledigen Sie die Dinge, die Ihnen unangenehm sind und gerne vertagt werden, aber erledigt werden müssen, in Zukunft sofort. Unangenehme Dinge werden dadurch zwar nicht angenehmer, aber sie verlieren ihren Schrecken.

Wenn Sie erfolgreich und selbstsicherer sein wollen, müssen Sie bereit sein, Niederlagen zu ertragen. Jeder Erfolgsmensch steckt eine Menge an Niederlagen ein, aber er hat eine andere Einstellung dazu. Er weiß, dass eine Niederlage zwar schmerzhaft ist, aber gleichzeitig auch immer ein Körnchen Positives in sich trägt. Zumindest erkennt er, dass dieser Weg nicht zum Ziel führt und probiert Änderungen aus. So lange, bis es funktionieret. Es ist keine Schande, seine Angst zuzugeben! Aber es ist lächerlich, sie nicht zu überwinden.

Stufe 4 Vertrauen Sie Ihren Stärken

Viele Menschen vertrauen anderen mehr als sich selbst. Steuern Sie dem entgegen: vertrauen Sie Ihrer Fähigkeit, aus Schwierigkeiten immer wieder herauszukommen. Denn Sie haben alle Kräfte zu deren Bewältigung in sich. Das Komplizierte ist nur, an diese Kräfte heranzukommen. Dazu probieren Menschen seit Generationen die unterschiedlichsten Techniken aus (Meditation, Autogenes Training, diverse Entspannungstechniken, Rituale usw.).

Was davon wirklich wirksam ist, wird kontrovers beurteilt. Aber sicher ist, dass der Zugang zu unserer Power nicht im Stress des Alltags gelingt, sondern im Entspannungszustand. Dem berühmten Erfinder Edison sagt man nach, dass er ein Problem zunächst rational von allen Seiten untersucht hat und sich dann für ein kurzes Schlummerchen auf seine Coach gelegt hat. Kurz nach dem Aufstehen kam dann die Lösung.

Vertrauen Sie auf die gewaltige Power, die in Ihrem Unterbewusstsein verborgen ist. Jeder Mensch ist stärker, als er glaubt. Denken Sie an die vielen Hochbegabten und Superintelligenten, die es im Leben dennoch zu nichts bringen, weil sie ihren Fähigkeiten nicht vertrauen und sie demzufolge auch nie abrufen können. Dagegen gibt es im Wirtschaftsleben, in der Film- und Musikszene jede Menge prominente und erfolgreiche Menschen, die trotz ihrer bescheidenen Fähigkeiten sehr erfolgreich sind. Weil sie an sich glauben.

Stufe 5 Akzeptieren Sie Ihre Schwächen

Das macht erst eine Persönlichkeit aus. Sie können nicht überall gut sein. In einigen Bereichen können Sie Großartiges leisten. In anderen Bereichen sind Sie nur Durchschnitt und einige Dinge gelingen Ihnen gar nicht.

Akzeptieren Sie, dass Sie einige Schwächen nie in den Griff kriegen werden. Natürlich sollen Sie permanent an sich arbeiten, aber es hat keinen Zweck, wenn Sie als 1,60-Meter-Mensch unbedingt ein guter Basketballer sein wollen, oder als 2-Meter-Mensch ein guter Bodenturner. Suchen Sie gezielt nach den Feldern, wo Sie Ihre Veranlagungen, Ihre Talente zu Stärken entwickeln können.

Literatur

Persönlichkeitsentwicklung

9 Schritte zu einer überzeugenden Persönlichkeit

Hans Fischer Seminare
Hans Fischer Seminare
  1. Gehen Sie mutig Ihren eigenen Weg. Bleiben Sie immer echt und authentisch, denn in Ihnen stecken noch genügend unentdeckte Stärken.
  2. Kopieren Sie nicht andere, spielen Sie Ihrer Umwelt keine Rolle vor. Das kostet nur unnötige Energie und es nimmt Ihnen doch keiner wirklich ab!
  3. Stehen Sie zu Ihren Schwächen und vertrauen Sie darauf, dass Sie als Unikat genug Anziehendes haben, um von Ihrem Umfeld geschätzt zu werden.
  4. Treten Sie immer sicher und kompetent auf, auch wenn Sie sich unsicher fühlen.
  5. Verkaufen Sie sich nie unter Wert. Wer wenig fordert, bekommt noch weniger! Sie sind alles, was Sie haben!
  6. Stehen Sie sich selbst positiv gegenüber.
  7. Nehmen Sie Ihre Fähigkeiten bewusst wahr, egal ob es viele oder nur einige sind.
  8. Akzeptieren Sie Ihre Schwächen und erinnern Sie sich immer an Ihre Stärken. Sie haben mehr Stärken, als Ihnen bewusst ist!
  9. Bestrafen Sie sich selbst nicht mit negativen Äußerungen wie: Das schaffe ich nicht. Ich bin mal wieder ungeschickt. Ich bin zu schwach. Andere sind besser als ich. Das ist für mich zu schwer.

Persönliche Weiterentwicklung – wie geht das?

5 Anmerkung zur persönlichen Weiterentwicklung

  1. Erwarten Sie keine Rettung von außen, wenn Sie in Bedrängnis sind! Sie selbst haben genug Fähigkeiten, die Sie bisher noch nicht abgerufen haben.
  2. Überprüfen Sie Ihre Gewohnheiten, Ihren Tagesrhythmus, Ihre Glaubenssätze und Ihre Strategien.
  3. Überprüfen Sie sich kontnuierlich. Checken Sie: was wollen Sie beibehalten, was wollen Sie ändern, wann wollen Sie es ändern?
  4. Probieren Sie unterschiedliche Wege aus. Trauen Sie sich. Aktivieren Sie Ihr (schlummerndes) kreatives Potenzial.
  5. „Was zum Erfolg führt, ist Können und die Fähigkeit, angesichts einer Niederlage weiterzumachen.“ (Martin Seligman, Universität Pennsylvania)