Schöpfen wir unsere Möglichkeiten aus?

Viel Menschen bleiben unter ihren Möglichkeiten

Natürlich kann nicht jeder überdurchschni9ttliche Leistungen abliefern. Das ist einfach nicht möglich, weil es nur maximal 20% Selbstläufer geben kann, der Rest sind Mitläufer. Die fühlen sich dabei auch nicht so schlecht.

Jedes Fussballteam braucht nicht nur Spielmacher, sondern auch viele „Wasserträger“. Nur dann kann es eine harmonische Einheit werden, die gute Ergebnisse generiert. Ein Team voller Spielmacher ist in der Praxis nie erfolgreich. Denn zu viele starke Einzelpersönlichkeiten innerhalb eines Teams lassen einen Teamgedanken erst gar nicht aufkommen.

Die meisten Menschen fühlen sich in der Komfortzone des Durchschnitts sicher und gut aufgehoben. Diese Komfortzone wird nur dann verlassen, wenn es unbedingt sein muss. Die Erziehung, die gesellschaftliche Entwicklung, die Politik und die Firmenkultur fördert eher den Durchschnitt. Obwohl das Gegenteil behauptet wird.

Der Wunsch nach Bequemlichkeit ist eben ein Grundbedürfnis. Es ist unsere alleinige Entscheidung, ob wir es bequem haben wollen oder ob wir etwas wagen. Das bringt zwar eher Erfolg, kann aber recht unbequem sein.