Moderne Unternehmen pflegen eine positive Fehlerkultur

Wie ein guter Vorgesetzter mit Fehlern seiner Mitarbeiter umgeht

In einem modernen Unternehmen tragen Mitarbeiter immer mehr selbst die Verantwortung für bestimmte Arbeitsprozesse. Sie entscheiden selbst, was wie getan werden soll. Diese Eigenständigkeit entfaltet ein wesentlich größeres Kreativpotenzial, als hermömmliche Arbeitsweisen. Der Mitarbeiter kann noch besser seine Stärken in den Prozess einbringen.

Allerdingst hat diese Organisationsform auch den Nachteil, dass mehr Fehler entstehen können. Positiv betrachtet, bieten Fehler dem Mitarbeiter die Chance, zu wachsen und besser zu werden. Negativ betrachtet sind Fehler ärgerlich und teuer.

Mitarbeiter mit hohem Potenzial, machen auch Fehler. Warum? Weil sie mehr unternehmen als ihre Kollegen und dabei auch mal neue Wege ausprobieren. Gerade die aktiven und kreativen Menschen produzieren Fehler. Untätige und Mittelmäßige machen wenig Fehler, weil sie nur die gewohnten Pfade beschreiten und in ihrer Komfortzone verharren.

Ungeschickte Vorgesetzte kritisieren die Fehler ihrer Leistungsträger, ohne die positiven Aspekte deren Arbeitsweise zu würdigen. Das kann schnell zu Frust und Leistungsminderung führen.

5 Tipps für den Umgang mit Fehlern der Mitarbeiter

  1. Ermuntern Sie Ihre Mitarbeiter, Fehler zuzugeben und die Verantwortung dafür zu übernehmen.
  2. Stabilisieren Sie das Selbstwertgefühl Ihrer Mitarbeiter, indem Sie Fehler nicht dramatisieren. Jeder Mensch hat das Recht, Fehler zu machen. Er ist deswegen nicht fehlerhaft oder ein Versager.
  3. Unterstützen Sie Ihren Mitarbeiter, Fehler pragmatisch zu analysieren. Der Mitarbeiter soll daraus lernen.
  4. Ihr Nutzen als Vorgesetzter: Sie schaffen eine lernende Organisation. In einer offenen Firmenkultur, in der Fehler nicht rigoros bestraft werden, entwickelt sich bald eine Atmosphäre der Dynamik, Offenheit, Innovation und Zuversicht.
  5. Vermeiden Sie Bestrafung, wenn der Mitarbeiter einen Fehler macht. Dadurch bekommen Sie in Ihrem Unternehmen ein Klima der Stagnation, Angst, Schuldzuweisung und Verlogenheit. Jeder Mitarbeiter wird dann seine Arbeit danach ausrichten, keine Fehler zu machen um keine Strafe zu erhalten. Dann wird es nichts mit der lernenden Organisation!