Achtsame Menschen leben bewusst in der Gegenwart

Was ist Achtsamkeit?

Unter Achtsamkeit verstehen wir, die inneren und äußeren Situationen und Erlebnisse mit ungeteilter Aufmerksamkeit zu empfinden. Diese Vorgänge sensibel wahrzunehmen und dabei in der Gegenwart präsent zu sein. Ganz bewusst zu erspüren, was gerade in diesem Moment passiert.

Achtsamkeit erfordert von uns die volle Konzentration unserer Gedanken. Die Konzentration auf das Hier und Jetzt. Nicht auf die Vergangenheit und nicht auf die Zukunft. Das ist aber nicht so leicht im Tagesablauf umzusetzen. Nur wenigen Menschen gelingt es.

In diesen 6 Situationen sind wir nicht achtsam?

  1. Wenn wir gewohnheitsmäßig und mit Routine unsere Arbeit ausführen.
  2. Wenn wir, während wir etwas machen, sorgenvolle Gedanken zulassen. Über zukünftige Dinge (ungelegte Eier) und Probleme grübeln.
  3. Wenn wir in der Vergangenheit leben. An vergangene Erlebnisse denken. Uns über Vergangenes ärgern (Sägemehl sägen).
  4. Wenn wir geistesabwesend, mechanisch essen. Keinen Genuss dabei erleben.
  5. Wenn wir mehrere Aufgaben auf einmal erledigen wollen.
  6. Wenn wir uns überlastet fühlen. Ständig abgelenkt werden und Störungen zulassen.

Fazit: Wir haben es selbst im Griff!