Erfolg, was ist das?

Wie definieren wir Erfolg?

 

  • Erfolgreiche Menschen sind erfolgreich, weil sie es sich zur Gewohnheit machen, diejenigen Dinge zu tun, die Versager nicht gerne tun.“ Albert Gray. Dazu gehören leider auch die Dinge, die keinen Spaß machen.
  • Manche notwendigen Aufgaben sind unbequem. Bequemlichkeit ist aber ein ganz großer Stolperstein auf dem Weg zum Erfolg.
  • In unserer Komfortzone der Bequemlichkeit können wir nur ganz kleine Sprünge schaffen.
  • Erfolgreiche Menschen wissen, dass ihr Erfolg nicht von ihrem Umfeld abhängt, sondern davon, wie sie sich am geschicktesten an dieses Umfeld anpassen.
  • Erfolgreiche Menschen haben sich ein positives Selbstbild erarbeitet. Es ist also nicht nur das Ergebnis des Umfeldes, in der der Mensch konditioniert wurde.
  • Die innere Einstellung muss permanent kontrolliert und korrigiert werden. Genau wie eine Waage immer wieder justiert wird.
  • Für ein stabiles, positives Selbstbild müssen wir täglich üben und trainieren!
  • Erfolgreiche Menschen erleiden auch Niederlagen. Aber statt an sich zu zweifeln, fragen sie sich: „was kann ich daraus lernen?“

Ohne klare Ziele kein Erfolg

  • Das Beste bei der Verfolgung eines Ziels ist nicht die Zielerreichung, sondern die persönliche Weiterentwicklung auf dem Weg der Zielerreichung. „Der Weg ist das Ziel.“
  • „An dem Tag, an dem man aufhört, sich weiter zu entwickeln, fängt man an, innerlich abzusterben.“ Tim Connor. Setzen sie sich herausfordernde, aber realisierbare Ziele, sonst nehmen Sie es nicht ernst.

  • Du kannst die Vögel nicht daran hindern, über deinen Kopf zu fliegen. Aber du kannst sie sehr wohl davon abhalten, in deinem Haar ein Nest zu bauen.“ Aus einer alten Samurai-Legende

  • „Die innere Haltung ist der Ausgangspunkt für alles, was man tut.“ Robert Pater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.