So managen Sie Ihre Stimmung

  • Positive und negative Gefühle haben nicht gleichzeitig Platz in Ihrem Geist. Das ist Ihre Chance! Wenn Sie sich mit konstruktiven und positiven Dingen beschäftigen, können Sie keine negativen Empfindungen haben.
  • Machen Sie Ausdauer zu Ihrer Gewohnheit. Wenn es beim ersten mal nicht klappt, versuchen Sie es noch mal. Wenn es so nicht geht, versuchen Sie einen anderen Weg.
  • Viele geben zu früh auf, ohne zu merken, dass sie kurz vor dem Erreichen des Ziels waren.
  • Fürchten Sie nie, Ihr Ziel zu verfehlen, denn dann machen Sie die Zielsetzung wirkungslos.
  • Entscheiden Sie permanent, welche Gedanken Sie zulassen wollen. Sie allein sind verantwortlich für Ihre Stimmung!
  • Lernen Sie die Gefühle anderer zu verstehen. Das hilft Ihnen, Ihre eigenen Emotionen besser zu beobachten und zu steuern.
  • Optimismus und Zuversicht lassen sich, genauso wie Hilflosigkeit und Verzweiflung, erlernen.

Als Verkaufsmanager sollten Sie immer an das denken:

  • Die Leistungsträger in einem Verkaufsteam kommen fast immer aus den eigenen Reihen.
  • Die Voraussetzung dafür ist eine Firmenkultur, die Talente im Unternehmen permanent sichtet und weiter entwickelt.
  • Diese Talente können sich auch in Umgebungen befinden, die mit dem Vertrieb vordergründig nichts gemein haben.
  • Sie brauchen ein pragmatisches Entwicklungskonzept. Das ist Chefaufgabe und kann nicht an Theoretiker und Stabsabteilungen delegiert werden. Die wenigsten Personalentwickler wissen wirklich, auf welche Eigenschaften es bei einem guten Verkäufer ankommt.
  • In einem Verkaufsteam wird es immer so sein, dass nur 20% der Verkäufer erfolgreiche Selbstläufer sind. 70% werden immer Mitläufer sein. 10% schaffen es nie.
  • Entscheidend für das Ergebnis ist, wie gut Sie die Mitläufer managen und wie konsequent Sie sich von den 10% Versagern trennen.