Emotionale Intelligenz im Geschäftsleben

Emotionale Intelligenz ist entscheidender für Ihren Erfolg als Ihr IQ:

– Emotionale Intelligenz ist nicht angeboren, sondern wird erlernt.
Das ist der positive Aspekt. Sie haben es also selbst im Griff, emotional intelligenter zu werden.

– Trainieren Sie Ihre Selbstwahrnehmung.
Nehmen Sie sich mehr Zeit, um in sich hineinzuhorchen. Erkennen Sie Ihre Gefühle in dem Augenblick, in dem sie auftreten. Sie werden manche Ihrer Handlungen besser verstehen.

– Lernen Sie Ihre Gefühle zu managen.
Ihre tägliche Aufgabe ist es, Angst, Sorgen, Zorn oder Schwermut abzuschütteln. Diese Gefühle sollen nur kurzzeitig vorhanden sein, denn sie lähmen Sie. Continue reading „Emotionale Intelligenz im Geschäftsleben“

Disruptive Technologien – und die Auswirkungen auf den Geschäftsalltag

Niemand geringerer als Gartner, eines der führenden Forschungs- und Beratungsinstitute gibt regelmäßig eine Studie zum Thema “Top Ten Disruptive Technologies“ heraus – die aktuelle derzeit für die Jahre 2008 bis 2012. (Quelle: http://www.gartner.com/it/page.jsp?id=681107)

Disruptiv? Klingt beim ersten Lesen etwas merkwürdig.

Mein erster Gedanke, als mir diese Studie in die Hände fiel, war: „was ist denn ‚disruptiv‘?“
Continue reading „Disruptive Technologien – und die Auswirkungen auf den Geschäftsalltag“

Das sind die wichtigsten Kundenerwartungen

Die 8 wichtigsten Erwartungen Ihrer Kunden

Ein Erfolgsfaktor leistungsstarker Techniker/Verkäufer ist die Fähigkeit, sich in die Motivstruktur ihrer Kunden hineinzudenken und zu fühlen. Das bedeutet, dass sie sich darauf konzentrieren, seine Motive zu erkennen und zu verstehen. Sie holen den Kunden genau dort ab, wo er abgeholt werden will. das heißt, wo er seinen tatsächlichen Bedarf spürt. Dieses Einfühlungsvermögen fällt einigen Verkäufern leicht, sie praktizieren es automatisch und eher unbewusst. Es gehört auch im Privatleben zu ihren Persönlichkeitsattributen.

Die Masse der mittelmäßigen Techniker/Verkäufer glaubt immer noch, wenn sie den Kunden viele Informationen liefern, wird er schon einen Bedarf verspüren. Also führen sie viele Daten und Fakten auf, nach dem Motto: Viel hilft viel. Der Kunde ist einer Reizüberflutung ausgesetzt und weiß nicht, was er machen soll. Eine Entscheidung wird er jedenfalls nicht treffen.

Andere Verkäufer brauchen einen Anstoß, wie zum Beispiel durch diesen Artikel, und sind dann in der Lage, Einfühlungsvermögen zu lernen und anzuwenden. Continue reading „Das sind die wichtigsten Kundenerwartungen“

So kommunizieren Sie unangenehme Botschaften

Können Sie Ihrem Kunden unangenehme Botschaften verkaufen?
5 Tipps, wie Sie Unangenehmes kommunizieren, ohne den Kunden zu verlieren.

Das Verkaufsleben besteht aus einem Mosaik von angenehmen Ereignissen (Auftrag), unangenehmen Situationen und bisweilen logisch schwer nachvollziehbaren Begebenheiten. Eine gute Nachricht kann auch ein Depp überbringen, sie spricht für sich selbst. Unangenehme Botschaften für die Kunden schreien dagegen förmlich nach Delegation („das soll mal der Innendienst machen..“).

Nehmen Sie es pragmatisch, negative und positive Ereignisse lösen einander ab und gehören einfach zum Arbeitsalltag. Ein guter Verkäufer profiliert sich bei seinen Kunden, indem er genauso offen, ehrlich und schnell, negative oder unangenehme Botschaften kommuniziert. Das zeigt Stärke und bildet Vertrauen. Der Kunde realisiert, dass der Verkäufer ein ehrlicher Partner ist und nicht nur der ungestüme Werber, wenn es gilt, etwas zu verkaufen. In der Summe bringt dieses Verhalten mehr und vor allem dauerhaft Umsatz.

Wenn Sie sich an diesen 5 Tipps orientieren, werden Sie unangenehme Botschaften kompetent und glaubwürdig kommunizieren können. Ohne Stress! Continue reading „So kommunizieren Sie unangenehme Botschaften“

So entwickeln Sie Kreativität bei der Problemlösung

Diese 9 Punkte helfen Ihnen:

1. Besorgen Sie sich alle Informationen, die mit dem Problem zusammenhängen.

2. Legen Sie Wert auf unterschiedliche Daten, so ergeben sich unerwartete Verknüpfungen.

3. Akzeptieren Sie den Aufwand, die Arbeit und die Vorbereitung, als Voraussetzung für eine kreative Lösung.

4. Bedenken Sie, dass viele Menschen an einer Problemlösung scheitern, weil sie zu früh aufgeben.

5. Spielen Sie eine große Zahl von Möglichkeiten durch.

6. Betrachten Sie die Dinge auf ungewohnte Weise, das ist von entscheidender Bedeutung für den kreativen Prozess.

7. Die meisten Infos zu dem Problem haben geringen Nutzen, aber einige wenige sind von großem Nutzen.

8. Nach aller Denkarbeit, überlassen Sie das Problem Ihrem Unterbewusstsein.

9. Die Lösung kommt in der Entspannungsphase.

So formulieren Sie Powerargumente

Worte, die Ihre Argumentation verstärken.

Die Argumentation der meisten Verkäufer ist immer noch zu lahm. Sie ist überfrachtet mit technischen Merkmalen, Schräubchenkunde und Produktgeschwätz. Ein Zeichen, dass Verkäufer zu wenig oder falsch trainiert werden.

Der Kaufimpuls beim Kunden wird am stärksten durch Gefühle ausgelöst. Die wenigen guten Verkäufer versuchen denn auch, ihre Argumentation auf den emotionalen Bereich des Kunden auszurichten. Continue reading „So formulieren Sie Powerargumente“